wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ verliert 2,52%

Während das wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ mit einem moderaten Verlust in den Montagshandel ging, summierten sich die Verluste nach Öffnung der US-Börsen auf 2,52%. Insbesondere an der Nasdaq gab es enormen Verkaufsdruck. Der Nasdaq schloss gestern mit einem Minus von 1,42%. Im wikifolio kamen die Werte von Amazon (-2,09%), Boeing (-2,66%), Netflix (-5,7%), NetApp (-2,72%) und Visa (-3,01%) unter die Räder. Zudem gab Delivery Hero um 3,45% nach. Fundamentale Gründe für den Rückgang gab es nicht. Zuletzt haben sich in New York die Zweifel der Anleger gemehrt, dass das Wachstum des hochbewerteten Tech-Sektors so weiter geht wie bisher und die Anleger zu Gewinnmitnahmen veranlasst.

Die Investmentbank Morgan Stanley sieht Anzeichen einer „Erschöpfung“ der Märkte. Die wirklich guten Nachrichten, wie etwa die erstklassigen Zahlen von Amazon oder das starke Wachstum der US-Wirtschaft im zweiten Quartal seien nun bekannt und eingepreist. Jetzt stellt sich Morgan Stanley die Frage, was die Aktienmärkte noch weiter in die Höhe treiben sollte.

Für das wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ ist eine solche Korrektur zwar nicht schön, aber diese hat es im Februar schon einmal gegeben. Wie immer heißt es in solchen Phasen, Nerven behalten, die Entwicklung beobachten und an der Stratgie festhalten.

Genau das mache ich beim wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“. Solange das Börsenumfeld grundsätzlich in Ordnung ist, investiere ich in trendstarke Werte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.