Kursrutsch an der Wall Street beendet Höhenflug der Tech-Aktien und beschert dem wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ einen Tagesverlust von 2,47%

Nachdem der gestrige Börsentag gut begonnen hatte, gerieten die Kurse und die Werte des wikifolios „Trendstarke Werte D & Intern.“ am Nachmittag mit Öffnung der US-Börsen unter Druck. Grund ist der Datenskandal bei facebook. Diese Woche kündigten 37 US-Staatsanwälte eine offizielle Untersuchung des Vorfalls an, bei dem die Datenfirma Cambridge Analytica sich illegal Zugriff auf die Informationen von 50 Millionen Facebook-Profilen verschaffte. Die US-Wettbewerbsbehörde Federal Trade Commission (FTC) ermittelt ebenfalls. Seit Bekanntwerden des Skandals rutschte der Facebook-Kurs um mehr als 17 Prozent ab.

Die Kurse anderer digitaler Unternehmen zog der Sog mit nach unten. Google-Mutter Alphabet büßte im gleichen Zeitraum mehr als 11 Prozent ein, Microsoft fiel um mehr als fünf Prozent, Netflix um fast sechs Prozent, der Kurs von Amazon gab fast fünf Prozent nach. Als dann der Grafik-Chip-Hersteller Nvidia bekannt gab, die Fahrten mit seinen autonom fahrenden Testwagen vorerst einzustellen, brach der Kurs ebenfalls um 10% ein.

Diesen Entwicklungen konnte sich das wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ nicht entziehen und gab um 2,47% nach und büßte damit seinen gesamten Gewinn des Vortages ein. Ich verfalle aber nicht in Panik und nehme morgen die wöchentliche Auswertung vor. In diesem Zusammenhang können einzelne Werte den wikifolios „Trendstarke Werte D & Intern.“ neu bewertet werden.

wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ erzielte gestern mit einem Zuwachs von 2,25% das zweithöchste Tagesplus seit Auflegung

Zeitgleich haben die US-Aktienmärkte gestern das größte Tagesplus seit 2008 erzielt (+2,8%), während der DAX 0,8% nachgab. Auch heute kann das wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ seine Aufwärtsbewegung mit einem Plus von 0,6% (14:00 Uhr) fortsetzen.

Update 12. KW: wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ erleidet Wochenverlust von 5,47%

In der vergangenen Woche haben die Märkte zum wiederholten Male stark nach unten korrigiert. Dabei hat der DAX zwischenzeitlich ein neues Jahrestief markiert. Nachdem der Wochenbeginn zunächst von geringer Volatilität geprägt war, kannten die Kurse am Donnerstag und Freitag nur eine Richtung – nach unten.

Im Einzelnen verloren die Indizes wie folgt: DAX: -4,06%, MDAX: -1,65%, TecDax: -4,64%, E-Stoxx 50: -4,05%, Dow Jones: -5,67%, S&P 500: -5,95%. Das wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ büßte in diesem Umfeld auf Wochensicht 5,47% an Wert ein und verzeichnete seinen zweithöchsten Wochenverlust.

Mit einem Verlust von 32,71% erwischte es den wikifolio-Wert RIB Software besonders hart. Alleine am Freitag belief sich der Verlust auf 23%. Grund hierfür war u.a. eine Kapitalerhöhung, die sich ausschließlich an qualifizierte Investoren richtete. Hierbei wurde das Grundkapital um 10% erhöht und damit der Wertbestand der Altaktionäre verwässert. Die Aktie wurde am Freitag mit einem Verlust von 27,87% liquidiert.

Grund für die schlechte Entwicklung war der drohende Handelskrieg zwischen den USA und China. Der Datenskandal bei Facebook tat dann sein Übriges, um die Werte der Tec-Unternehmen nach unten zu reißen.

In Folge dessen verringerte sich das Plus des wikifolios „Trendstarke Werte D & Intern.“ seit der Auflegung am 6.7.17 auf 9,64%. Damit liegt das wikifolio knapp hinter der Performance des Dow Jones mit einem Plus von 10,23%. Nur der TecDax entwickelte sich im selben Zeitraum mit einem Plus von 16,78% deutlich besser.

180323_wiki-tsi-performance-gesamt

Der starke Wochenverlust hat die Performance des wikifolios „Trendstarke Werte D & Intern.“ seit Jahresanfang deutlich ins Minus gedrückt. Das Minus beträgt nun 7,32%. Lediglich der TecDax notiert mit 1,04% seit Jahresanfang im Plus.

180323_wiki-tsi-performance-ytd

An der Spekulation für einen Ausblick der Karwoche möchte ich mich nicht beteiligen. Da das Börsenumfeld insgesamt (weltweit) noch als intakt bezeichnet werden kann, bleibt das wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ weiterhin investiert. Zu Bewertung der Börsenverfassung werte ich neben den deutschen Indizes den RSL 130 der US-Werte, der europäischen Werte, der Märkte aus China, Japan und Brasilien aus.

Update 11. KW: wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ verliert in volatilem Umfeld auf Wochensicht um 0,70% an Wert

Das wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ gab in der abgelaufenen Woche um 0,70% nach. Bei den relevanten Vergleichsindizes sah die Entwicklung unterschiedlich aus. Während der Dax um 0,35% und der E-Stoxx 50 um 0,68% zulegen konnten, büßten alle anderen Indizes an Wert ein. Im Einzelnen: TecDax: -0,47%, MDAX: -1,91%, S&P: -1,24%, Dow Jones: -1,54%.

Der Rückgang im wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ ist vor allem auf zwei Werte zurückzuführen, die auf Wochensicht beide um knapp 10% nachgaben. Nachdem sich der Wert von Axel Springer vom 10-prozentigem Verlust der Vorwoche erholt hatte, gab er am vergangenen Dienstag erneut um 7% nach. Die Privatbank Berenberg hatte das Kursziel von Axel Springer zwar von 49 auf 55 Euro angehoben, das Papier aber von „Hold“ auf „Sell“ abgestuft.

Die Aktie von China Lodging Group fiel am Mittwoch um zeitweise bis zu 13%, nachdem das Unternehmen die Ergebnisse für das vierte Quartal 2017 bekannt gegeben hatte. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 32,6% auf 340,4 Mio. USD und der Nettogewinn stieg um 82,3% auf 35,3 Mio. USD bzw. 0,48 USD pro Aktie. Die durchschnittliche Umsatzschätzung lag laut Yahoo  aber bei 344,5 Millionen US-Dollar. Zudem erreichten auch die Prognosen für das Umsatzwachstum von 16% bis 19% im Jahr 2018 nicht an die 26% Schätzung der Wall Street heran. Das dürfte der Grund dafür gewesen sein, dass die Aktie auf Talfahrt ging. Da sich an den fundamentalen Daten aber nichts geändert hat, bleibt der Wert im wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ enthalten. Die weitere Entwicklung wird aufmerksam verfolgt.

wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ seit Auflegung mit knapp 16% im Plus

In der Gesamtentwicklung ist das wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ mit einem Wertzuwachs von knapp 16% seit der Auflegung am 6.7.18 damit wieder in Schlagweite mit dem Dow Jones. Lediglich der TecDax hat sich mit 22,47% Wertzuwachs deutlich besser entwickelt.

180316_wiki-tsi-performance-gesamt

Die Jahresperformance liegt mit -1,96% leider immer noch im negativen Bereich. Im Vergleich mit den deutschen Indizes muss sich das wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ aber nur dem TecDax geschlagen geben, der auf ein Plus von 5,96% seit Jahresanfang kommt. Auch der Dow Jones (+0,51%) und der S&P 500 (+2,47%) haben sich besser entwickelt.

180316_wiki-tsi-performance-ytd

Update 10. KW: wikifolio „Trendstarke Werte D und Intern.“ mit 2,40% weiter im Aufwind

Das wikifolio „Trendstarke Werte D und Intern.“ konnte in der vergangenen Woche mit einem Plus von 2,40% weiteren Boden gutmachen und einen Großteil der Verluste aus Anfang März kompensieren. Die relevanten Vergleichsindizes legten auf Wochensicht wie folgt zu:  Dax: +3,63%, MDAX: +3,57, TecDax: +8,46%, E-Stoxx 50: +2,88%, Dow Jones: +3,25%, S&P 500: +3,54%.

Die Wochenperformance wäre noch besser ausgefallen, wenn der Wert von Axel Springer am Donnerstag nicht um 10% nachgegeben hätte.  Da die Börsenstimmung nach wie vor gut ist und sich die im wikifolio „Trendstarke Werte D und Intern.“ enthaltenen Werte weiterhin trendstark zeigen, gab es in der abgelaufenen Woche keine Anpassungen an der Zusammensetzung.

Die Jahresperformance 2018  liegt mit -1,27% noch im Minusbereich, insgesamt kann sich die Performance mit 16,80% seit der Auflegung am 6. Juli 2017 aber sehen lassen.  Hier muss sich das wikifolio „Trendstarke Werte D und Intern.“   derzeit nur dem Dow Jones und dem TecDax geschlagen geben.

180309_wiki-tsi-performance-ytd

180309_wiki-tsi-performance-gesamt

Alle Indizes im Februar im Minus – wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ muss sich nur dem MDax und dem TecDax geschlagen geben

Nachdem im Januar alle relevanten Indizes noch deutlich im Plus notierten, setze Anfang Februar eine Korrektur an den weltweiten Märkten ein. Die Indizes verloren innerhalb kurzer Zeit bis zu 10% an Wert. Ein Großteil der Verluste wurde zwar bis Ende Februar wettgemacht, insgesamt konnte jedoch kein Index der Entwicklung trotzen. In diesem Marktumfeld schlug sich das wikifolio „Trendstarke Werte D & Intern.“ mit einem Minus von -2,84% wacker und musste sich nur dem MDax (-2,05%) und dem TecDax (-0,72%) geschlagen geben. Schlusslicht bildete der DAX mit einem Minus von -5,71%.

180305_wiki-tsi-performance-februar-vergleich

Hauptursache für den moderaten Kursverlust des wikifolios „Trendstarke Werte D & Intern.“ ist die Diversifikation in trendstarke Titel verschiedener Indizes. Dadurch entwickelt sich der Verlust im Vergleich zum betreffenden Index  in der Regel moderater.

180205_wiki-tsi-performance-auflegung-januar-vergleich-tabelle

Zwar steht beim wikifolio Ende Februar auf Jahressicht immer noch ein Minus von -0,42%, seit der Auflegung am 6.7.18 ist aber ein Plus von 17,88% zu verbuchen. Der Dax kommt im gleichen Zeitraum lediglich auf ein Plus von 1,2%. Besser entwickelte sich lediglich der TecDax mit einem Wertzuwachs von 19,60%.

180305_wiki-tsi-performance-auflegung-februar-vergleich